Glockenturmcup 2018

Vom 26.-28.01.2018 steigt wieder der traditionelle Glockenturmcup!
Zum 10. Mal werden dann wieder die U12-Talente namhafter Bundesligisten den Weg nach Arnsberg finden,
um in der Rundturnhalle den begehrten Wanderpokal zu erringen.
Alle aktuellen Informationen gibt es auf der Facebookseite des Glockenturmcups.

Wir wünschen allen Zuschauern, Spielern und Verantwortlichen eine gute Anreise sowie attraktive und spannende Spiele in der Rundturnhalle!

Zur Anreise noch der Hinweis, dass es direkt an der Halle keine Parkplätze gibt.
Ausreichend Parkplätze stehen am „Sauerlandtheater“ bzw. „Sekundarschule Am Eichholz“ zur Verfügung.
Von dort gelangt man über eine Fußgängerbrücke zur Rundturnhalle.

Den kompletten Spielplan findest Du hier!

TitelblattGlockenturm Cup 2018

Neue zukunftsweisende Zusammenarbeit in der Jugendabteilung!

Bereits seit Beginn dieser Saison spielen unsere 4 B-Jugendlichen per Zweitspielrecht in der JSG GW Arnsberg/Rumbeck.
Federführend ist hier Grün-weiß Arnsberg. 
Ab sofort kommt es jedoch zu einer vielleicht noch zukunftsweisenderen Zusammenarbeit der Arnsberger Fußballvereine im Bereich der C-Jugend: Im Sommer hatten wir so viele C-Jugendliche, dass wir das Wagnis eingingen, mit 2 Teams den Ligabetrieb aufzunehmen. Leider mussten wir zuletzt mangels Spielern bereits 2 Spiele der C2 absagen. Der Vorstand nahm dann Kontakt mit den Verantwortlichen beim FC BW Gierskämpen auf. Die dortige C-Jugend hat mit Zweitspielrechtspielern von GW Arnsberg und TuS Rumbeck ebenfalls einen sehr knapp besetzten Kader. Die Verantwortlichen von GW Arnsberg, Gierskämpen, Arnsberg 09 und Rumbeck einigten sich dann auf eine Zusammenarbeit der vier Arnsberger Vereine, der FC BW Gierskämpen meldete seine C-Jugend vom Spielbetrieb ab und alle Spieler werden für die laufende Saison nun mit Zweitspielrecht beim SV Arnsberg 09 spielberechtigt. Da 09 noch eine weitere C-Jugend unterhält, war nur diese Lösung möglich. Im Namen der Spieler der 09er C2 bedankt sich der Vorsitzende Andreas Düllberg ganz besonders bei den Verantwortlichen des FC BW Gierskämpen für die Bereitschaft, die eigene Mannschaft zugunsten aller C-Jugendlichen im Stadtteil Arnsberg abzumelden! 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!!

neue C Jugend SV09

Das Foto zeigt das 1. Training der neuen C-Jugend mit den Trainern Christian Delforge, Steffen Klemenz und Jörn Sölken, es fehlte Jonas Prohaska

Spielberichte D1


Am Donnerstag den 21.09. ging es im Kreispokal gegen den TuS Sundern.
Durch die Verlegung des Spiels um eine Woche reiste die Bezirksliga Truppe aus Sundern mit voller Kapelle und allen Auswahlspielern an, während uns mit Moritz Knops und Leo Wallmeyer zwei ganz wichtige Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen. Auch für das Trainergespann die erste große Herausforderung, nachdem man nun grade der E-Jugend entwachsen, sich einer solchen sportlichen Herausforderung zu stellen hatte. Die Entscheidung mit Viererkette anzutreten und den Fokus auf die Verteidigung zu legen ging dann rund 20 Minuten auf, ehe der TuS nach einer Ecke in Führung gehen konnte.

Kurz drauf musste dann auch noch Tim Mörchen angeschlagen vom Platz, so dass uns ein weiterer wichtiger Spieler in dem Spiel nicht mehr helfen konnte. Der Druck der Sunderaner nahm dann stetig zu, und so stand es trotz couragiertem Kampf unserer Jungs zur Pause 0:4. Nach dem Wechsel agierten wir dann mit zwei Stürmern, wodurch es dann auch ab und zu  mal gelang das Spiel in des Gegners Hälfte zu verlagern.
So glückte Mathis schließlich mit einem schönen Freistoßtor der Ehrentreffer. Sundern legte am Ende noch vier Treffer nach, und gewann alles in allem hochverdient mit 8:1. Durch die Umstände und Ausfälle wurden wir am Ende sicherlich etwas zu deutlich und unter unserem eigentlichen Wert geschlagen, andererseits haben sich alle eingesetzten Spieler sehr achtbar geschlagen. Da gilt es, für die kommenden Aufgaben, die richtigen Schlüsse draus zu ziehen. Ein großer Dank an Hosni, der uns aus der D2 kommend unterstützt und ein sehr ordentliches Spiel abgeliefert hat.

Nur fünf Tage später ging es dann zum Meisterschaftsspiel nach Neheim. Nachdem sich Moritz und Leo kurzfristig wieder „fit“ gemeldet hatten, konnten wir in Neheim in Bestbesetzung antreten. Nach den Erfahrungen aus dem Sundern Spiel entschieden wir uns diesmal von Beginn an für die etwas mutigere Variante mit zwei Stürmern und zwei Dreierketten. Die Jungs setzten die taktischen Vorgaben konsequent um, die Abstände in den ketten wurden gering gehalten und es wurde gegen den Ball hervorragend verschoben, so dass wir in Ballnähe meistens die gewünschte Überzahl herstellen konnten und dem Gegner so wenig Raum für seinen Kombinationsfußball ließen.
So entwickelte sich eine Partie mit viel Neheimer Ballbesitz und klaren Feldvorteilen der Hausherren, ohne daß daraus allerdings wirklich zwingende Tormöglichkeiten kreiert werden konnten. Im Gegenzug konnten wir zwar den ein oder anderen Ballgewinn in durchaus vielversprechenden Zonen verbuchen, verstanden es dann aber nicht die sich in diesen „Umschaltsituationen“ bietenden Räume auch in wirkliche Torgefahr umzuwandeln. Torgefahr entwickelte sich am ehesten noch dann, wenn es unseren Stürmern gelang durch ihr unermüdliches Anlaufen die Neheimer Verteidiger zu riskanten abspielen zu verleiten. 

Wie wichtig Abwehrchef Moritz ist, zeigte sich dann beim Neheimer Führungstreffer, der prompt in dem Moment fiel, als Moritz nach einem Pressschlag kurz behandelt werden musste und nicht auf dem Platz stand. Trotz Überzahl unserer Jungs wurde der Zweikampf nicht energisch genug geführt, der Neheimer Spieler konnte zwei Spieler ausspielen und traf mit einem Schuß aus dem Gewühl in die lange Ecke.

So ging es mit einem 0:1 zur Pause. In der zweiten Halbzeit kamen uns dann die Witterungsbedingungen entgegen. Die Neheimer versuchten den Druck zu erhöhen und verteidigten sehr hoch und gegen unsere Stürmer Mann gegen Mann auf Höhe der Mittellinie. Auf dem feuchten Rasen gelang es dann widerholt Bälle in den Rücken der Verteidiger zu spielen und durch konsequentes nachsetzen den ein oder anderen Nadelstich in Richtung Neheimer Tor zu setzen.
In einer dieser Situationen geriet der Rückpass zum Torwart zu kurz, Philipp konnte den Ball erlaufen sich gegen den Torhüter behaupten und zum Ausgleich einschieben. Neheim erhöhte dann noch einmal Druck und Tempo und kam auch zu einigen Abschlüssen, die aber entweder am Tor vorbei, oder in den Armen unseres erneut sehr guten Torhüters Nick landeten, der in den bisherigen Spielen eindrucksvoll gezeigt hat, dass er eine Riesenverstärkung ist.
Etwa 10 Minuten vor Schluß belohnte sich der SC Neheim dann aber doch noch mit dem Führungstreffer. Ähnlich wie beim 1:0 war es eine Einzelaktion, in der wir es dem Neheimer Spieler gestatteten von der Mittellinie aus tempo aufzunehmen und ihn dann relativ unbedrängt aus 15 Metern schießen ließen.
An diesem Tag waren wir aber immer noch nicht geschlagen. Kurz vor Schluß nahm der gegnerische Torhüter einen Rückpass in die Hände, so dass wir einen indirekten Freistoß zugesprochen bekamen. Moritz schoß den Ball direkt auf das Tor, der Torhüter berührte den Ball, bevor er im Tor einschlug.
In der Wahrnehmung des im Übrigen ausgezeichneten Schiedsrichters hat der Torhüter den Ball erst nach überqueren der Torlinie berührt, so dass er dem wohl regulären Treffer die Anerkennung verweigerte. Schade, für die bockstarke Leistung unserer Truppe hätten wir den einen Punkt aus Neheim nur zu gerne entführt, und es wäre sicherlich auch nicht unverdient gewesen. 

Unterm Strich sind wir aber natürlich Sportsmänner genug um anzuerkennen, dass der Sieg der Neheimer nach dem gesamten Spielverlauf völlig in Ordnung geht.
Ein Gruß geht insoweit raus an Robin Lienig vom SC Neheim: der Meisterschaftsfavorit bleibt Ihr! 

Für uns heißt es nun nach den ersten drei Spielen ohne Punktgewinn die Köpfe oben zu behalten und auf den gezeigten Leistungen aufzubauen, dann sind wir zuversichtlich, dass wir im Laufe der Saison noch das ein oder andere Erfolgserlebnis haben werden. Die nächste Gelegenheit gibt es am Samstag, 30.09.2017 um 11:30 Uhr gegen den TuS Sundern II im Eichholz!

André und Tom